< >

Grundausbildung

Lehrgang läuft...

Dienstpläne

Dienstpläne für 2017 sind online

Weihnachtsfeier

Weihnachtsfeier am 10.12.2016

Wahlen!!!

31.01.2017 GH Unterfarrnbach

Volkstrauertag

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten

Startseite

Jugend Olympiade im Stadtwald

Wissenstest erfolgreich mit 3x Gold, 1x Silber und 1x Bronce absolviert

24 Stunden Übung der Jugendfeuerwehr am 15./16.10.2016

 
  

Grundlehrgang 2015/2016 (links), Jugendgroßübung 2016 (mitte), Kettensägenlehrgang 2016 (rechts)

 

Die FF-Unterfarrnbach früher:
Am 15. Mai 1869 haben sich wackere Bürger von Unterfarrnbach entschlossen die freiwillige Feuerwehr Unterfarrnbach zu gründen.
Anlaß dazu waren sicherlich die vielen Brände, welche sich zu dieser Zeit ereigneten.

Am 13. November 1869 fanden die ersten Kommandantenwahlen statt und am 22. Mai 1870 wurde die erste Fahne feierlich eingeweiht, wozu auch die Feuerwehren von Gleishammer, Schniegling, Doos, Fürth, Cadolzburg, Zirndorf, Langenzenn und Erlangen erschienen waren.

Die FF-Unterfarrnbach heute:
Zur Ausrüstung der FF-Unterfarrnbach gehört ein Löschfahrzeug (LF8) mit einer Tragkraftspritze und 4 Atemschutzgeräten, wofür 9 Feuerwehrleute als Atemschutzträger ausgebildet worden sind. Weiterhin steht uns ein Mannschaftstransportwagen zur Verfügung.

Unser Einsatzgebiet erstreckt sich vom Rhein-Main-Donau-Kanal im Westen bis zur Vacher Straße/Friedrich-Ebert-Straße im Osten und von der Würzburger Straße bis zur Monteith Barraks im Norden der Stadt Fürth.
Das größte Gefahrenpotential liegt im Fürther Hafen mit den Ansiedelungen der Firmen Gesellschaft für Recycling GfR, BayWa, Peine Salzgitter und natürlich der Umschlagplatz für Öl, Benzin und Diesel mit den dazugehörigen Hochbehältern. Auch die neu gebaute Biogas Anlage direkt in Unterfarrnbach gehört zu unserem Einsatzbereich.

Nach dem Bau des Main-Donau-Kanal erkannten die Fürther Stadtväter bald das Gefahrenpotential, welches in dieser Wasserstraße für Mensch und Umwelt schlummert.
Deshalb wurde die FF-Unterfarrnbach mit einem Ölwehrgerät (ÖSA) und einer Tauchwandsperre (TWS) ausgerüstet.
Die Ausbildung zu diesen Gerätschaften erfuhren zwei Gruppenführer unserer Wehr an der Feuerwehrschule in Würzburg.
Zusammen mit dem Mehrzweckboot (MZB), welches aus Platzgründen in Burgfarrnbach stationiert ist, ist unserere Wehr in Zusammenwirkung des 3. Zuges mit der FF-Burgfarrnbach und der FF-Fürberg bestens ausgerüstet um ausgelaufenes Öl aus fließenden und stehenden Gewässern aufzunehmen und in Behältern zu sammeln.

Mitglieder LOGIN